Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Türstopper – verschlossene Türen ade!

Türstopper Besonders an heißen Tagen gilt Stoßlüften am frühen Morgen oder späten Abend als vielversprechende Abkühlung in Wohnräumen aller Art. Dabei ist es jedoch schnell passiert, dass ein aufkommender Luftstrom die ein oder andere Tür lautstark schließt. Zusätzlich zum großen Schreck besteht vor allem für Glastüren die Gefahr, dass ein erheblicher Schaden entsteht. Türstopper erweisen sich als zuverlässige Helfer, indem diese die gewünschten Türen offen halten. Aber auch wenn Sie Möbelstücke hinter einer Tür vor Stoßbeschädigung schützen möchten, ist ein Türstopper die richtige Wahl. Damit Sie sich je nach Einsatzbereich für das richtige Modell entscheiden, sollten Sie im Vorfeld unbedingt folgende Eigenschaften von Türstoppern kennen:

Türstopper Test 2020

Wie funktioniert ein Türstopper?

Türstopper Türstopper halten Türen auf unterschiedliche Art und Weise offen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die entsprechende Tür für wenige Minuten oder sogar dauerhaft geöffnet bleiben soll. Ist die durchgehende Türöffnung gewünscht, empfiehlt es sich, den jeweiligen Türstopper fest im Boden zu verankern. Eine Bohrung im Fußboden ermöglicht es, kleinere und leichtere Modelle gegenüber freistehenden Produkten einzusetzen.

» Mehr Informationen

Der Ursprung von Türpuffern reicht auf eine jahrhundertelange Tradition zurück. Damals legten die Menschen Türstopper aus Holz in Keilform unter das Türblatt. Während sich der Einsatz von Türdämpfern bis heute nicht verändert hat, sind derzeit vergleichsweise nur noch wenige Klemmvorrichtungen verbreitet.

Heutzutage sind vor allem Türstopper ohne Bohren und ohne Schrauben beliebt. Diese benötigen keine Fixierung am Boden und halten die gewünschte Tür ausschließlich mit ihrem Gewicht offen. Die flexible Positionierung solcher Türstopper ist ein enormer Vorteil, da sich ein Produkt gleich für alle Türen eignet.

Tipp: Damit ein Türpuffer seine Funktion in vollem Umfang erfüllt, muss dieser stets schwerer sein als die sich in Bewegung setzende Tür. Ist dessen Eigengewicht zu gering, wird der Türstopper von der Tür weggeschoben. Für schwere Türen eignen sich daher ausschließlich größere Türstopper aus massiven Materialien.

Wand Türstopper werden zum Schutz von Wand oder Möbeln, die sich unmittelbar hinter einer Tür befinden, eingesetzt. Mit der Montage an der Wand oder der Platzierung hinter der Tür verhindern diese den direkten Kontakt zwischen Tür und Wand bzw. dem jeweiligen Möbelstück. Bei der Wandmontage kommt es vor allem auf die richtige Höhe des Wand Türstoppers an. Dieser ist in Türklinkenhöhe anzubringen.

Welche Arten von Türstoppern gibt es?

Auf den ersten Blick lässt sich die weitreichende Auswahl an Türstoppern in die beiden großen Gruppen Wand Türstopper und Boden Türstopper einteilen. In Abhängigkeit Ihrer räumlichen Bedürfnisse sowie persönlichen Vorlieben sind auch Modelle ganz ohne Montage und ohne Verschraubung am Markt erhältlich. Folgende Übersicht zeigt Ihnen eine Auswahl an Türstoppern für Boden, für Klinke und für die Wand.

» Mehr Informationen
Art des Türstoppers Beschreibung
Keil
  • die Tür wird blockiert, indem Sie die flache Seite des Keils darunter schieben
Türstopper mit Magnet
  • Bewegung der Tür wird gestoppt und festgehalten, ungewolltes Zufallen wird mit einem Magnet Türstopper zuverlässig verhindert
Türstopper mit Haken

(= Türstopper mit Feststeller)

  • Befestigung des Türstoppers an der Wand, Fanghaken an der Tür, beim Öffnen der Tür verbindet sich der Kippriegel des Türstoppers mit dem Fanghaken der Tür
Türstopper mit Griff
  • für Fenster und Türen geeignet, der Griff ermöglicht den flexiblen Transport sowie eine leichte Handhabung des Boden Türstoppers
Türstopper mit Federung
  • feste Montage an Wand oder Tür, Feder wirkt Stößen elastisch entgegen und geht anschließend in ihren ursprünglichen Zustand zurück
Türstopper mit Stiel
  • für alle Türen geeignet, der lange Stiel ermöglicht die flexible und ergonomische Positionierung des Boden Türstoppers
Türstopper mit Dämpfer
  • Wandmontage, der mittig platzierte Gummipuffer federt Stöße elastisch ab
Türstopper mit Alarm
  • mit eingebauter Alarmfunktion die sich beliebig ein- und ausschalten lässt (auch als klassischer Türstopper einsetzbar)
  • keilförmig, schmale Seite gehört unter die Tür
  • Signal ertönt sobald sich die Tür von außen öffnet und den Keil dadurch nach unten drückt
  • Batteriebetrieb erforderlich
Türstopper Klinke
  • aus Gummi oder elastischem Kunststoff, die Anbringung erfolgt ohne Befestigung, indem ein Türstopper Klinke einfach über den Tür- oder Fenstergriff gestülpt wird
Sack
  • Platzierung am Boden vor der Tür, das Gewicht der Füllung hält diese offen

Überwiegend zeichnen sich Türstopper durch abgerundete Kanten aus, um lackierte und lasierte Türen vor Beschädigungen zu schützen. Alternativ sind Türstopper mit Gummi oder Kunststoffüberzug an den Kontaktpunkten mit der Tür erhältlich.

Türstopper kaufen – darauf sollten Sie achten

Bevor Sie sich für ein bestimmtes Produkt entscheiden, sollten Sie vorab die räumlichen Voraussetzungen sowie Ihre persönlichen Wünsche kennen. Ist eine erste Auswahl getroffen, helfen Ihnen folgende Kaufkriterien dabei, den richtigen Türstopper zu finden:

» Mehr Informationen

Material und Qualität

Das Material nimmt einen unmittelbaren Einfluss auf die Qualität von Türdämpfern. Damit das Modell Ihrer Wahl die gewünschte Nutzungsdauer mit sich bringt, stellt sich zunächst die Frage, ob Sie den Türstopper im Freien oder im Wohnbereich positionieren möchten. Denn nicht alle Materialien sind witterungsbeständig. Großer Beliebtheit erfreuen sich unter anderem Türstopper aus diesen Materialien:

  • Holz
  • Edelstahl
  • Metall
  • Kunststoff
  • Stoff
  • Stein z.B. Marmor

Türstopper Holz sind robust und überzeugen mit ihrer Natürlichkeit. Diese sind allerdings ausschließlich in Keilform erhältlich. Fußnoppen aus Gummi sind außerdem praktisch, da diese das Wegrutschen verhindern. Edelstahl und Metall Türpuffer sind ebenfalls robust und langlebig. Zudem bringen diese Produkte ein gutes Eigengewicht mit, sodass sie sich durchaus auch für schwerere Türen eignen. Die Witterungsbeständigkeit macht Edelstahl Türstopper besonders für den Außenbereich attraktiv. Magnet Türstopper sind meist als Edelstahl Variante erhältlich. Harte Materialien sind überwiegend mit einer schützenden Gummibeschichtung am Boden sowie mehreren seitlichen Gummirändern ausgestattet. Kunststoff Türpuffer kommen hingegen nur für leichte Türen infrage.

Tipp: Auch wenn zahlreiche Türstopper Angebote verlockend klingen, sollten Sie stets die Größe und das Gewicht des Produkts mit Ihrer Tür ins Verhältnis setzen.

Optik und Design

Sowohl im regulären Sortiment als auch im Türstopper Sale findet sich eine umfassende Auswahl an Türstoppern in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Von bunten und ausgefallenen Modellen für Kinder bis hin zu schlichten und edlen Varianten für verschiedene Einrichtungsstile ist alles mit dabei. Türstopper mit Leder wirken zum Beispiel besonders seriös und sind für Büroräume und moderne Wohnräume gleichermaßen geeignet.

Möchten Sie Ihren Türdämpfer nach Ihren eigenen Vorstellungen gestalten, lassen sich diese beispielsweise als Sack selbst häkeln oder nähen. Als Füllung ist ein festes und schweres Material wie Sand zu empfehlen.

Online Shop oder Fachhandel – wo sollten Sie Ihren Türstopper kaufen?

Türdämpfer sind in den unterschiedlichsten Preisklassen erhältlich.  Einzelne Modelle an Türstoppern finden sich in der Eisenwarenabteilung verschiedenster Baumärkte wie unter anderem:

» Mehr Informationen
  • Poco
  • Tedox
  • Roller
  • Obi
  • Hornbach
  • Bauhaus
  • Hagebau
  • Toom

Wenn Sie allerdings Türstopper günstig kaufen möchten, kann es sich auszahlen, das Angebot von Online Shops genauer in Augenschein zu nehmen. Einzelne Internetanbieter wie unter anderem Ebay führen möglicherweise das gewünschte Produkt im Türstopper Sale. Ein umfassender Preisvergleich mehrerer Marken  bietet zudem die Chance, einen Türstopper günstig zu kaufen. Wenn Sie sich dazu entschließen, im Internet zu bestellen, kommt es nicht selten vor, dass die Konditionen für Versand und Lieferung einen entscheidenden Einfluss auf die endgültigen Preise nimmt.

Vor- und Nachteile von Türstoppern

  • beugt Beschädigungen an Tür und Möbeln vor
  • bei Bedarf dauerhaftes Offenhalten von Türen möglich
  • beugt unerwünschter Schließung von Türen durch z.B. Luftzug zuverlässig vor
  • sowohl als flexible als auch feste Anbringung möglich
  • nicht in allen Mietwohnungen sind fest montierte Türstopper erlaubt – in dem Fall sind flexible oder klebbare Modelle sehr praktisch
  • Gefahr als Stolperfalle
  • je nach Modell unterschiedlich hoher Montageaufwand
  • je nach Material unterschiedlich langlebig

Fazit:

Um in der Angebotsflut an Türstoppern das passende Produkt für sich zu entdecken, empfiehlt es sich, vorab die gewünschten Eigenschaften mit Hilfe einer Checkliste zusammenzufassen. Dabei sollten Sie bereits die räumlichen Begebenheiten berücksichtigen. In Räumlichkeiten mit Fußbodenheizung ist beispielsweise von Türstoppern, deren Installation eine Bohrung erfordert, abzuraten. Wenn Sie außerdem die Eigenschaften Ihrer Tür im Hinblick auf die Größe und das Gewicht Ihres Türpuffers in Ihrer Kaufentscheidung berücksichtigen, gelingt Ihre Produktauswahl garantiert.

» Mehr Informationen

Weitere spannende Inhalte:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Türstopper – verschlossene Türen ade!
Loading...

Neuen Kommentar verfassen